vorheriges Projekt nächstes Projekt

projekt info

startseite

 / projekte

 / bürobauten

 / Schindler Hauptverwaltung Polen

  • Projektname: Schindler Hauptverwaltung Polen
  • Ort: Warschau, Polen
  • Jahr: 2011
  • Baukosten: 10 MM PLN
  • BGF: 6 000 m2
  • Leistungen: Architektur, Energieberatung, Bauphysik
  • Leistungsphasen: Eingeladener Wettbewerb
  • Auftraggeber: Schindler Polska sp. z o.o.
  • Beschreibung:
    Dieser eingeladenen Wettbewerb für einen Neubau und Umbau eines vorhandenen Gebäudes der Hauptverwaltung von Schindler in Warschau wurde organisiert bei SARP (Polnische Architektenkammer) Warschau und Schindler, einem der weltführenden Unternehmen für Aufzüge. Das Grundstück für den Wettbewerb war in Warschau, wo die Hauptverwaltung zu diesen Zeitpunkt fünf Gebäude nutzte von denen vier abgerissen und eines umgebaut werden sollte. Der Neubau mußte mit dem bestehenden Gebäude verbunden werden und für die Zukunft erweiterbar sein. Eines der wichtigsten Auflagen von Schindler war, dass die Gebäude den Schweizer Energiestandart „Minergie – P“ erfüllen sollten.
    Das Raumprogram beinhaltete unter anderem hauptsächlich Büroräume, Lagerhallen, einen Kunden-Service-Punkt, eine Kantine und eine Reperaturwerkstatt. 
    Unser Entwurf schlug einen kompakten und intelligenten Kubus vor, dessen Form durch seine optimierte energigieeffiziente Funktion definiert wurde. Entsprechend der Schindler „Branding“ Richtlinien entwarfen wir ein Gebäude, dass in siener Form, Materialien und Farben einfach und elegant erscheint und somit der „corporate identity“ der Firma entsprach. Das Gebäude war mit seinen offenen verglasten und geschlossenen Flächen optimal zur Sonne ausgerichtet um Energie zu sparen. Ein intelligentes bewegliches Sonnenschutzsystem das von einer Gebäudeleittechnik gesteuert wird öffnet die thermisch isolierten Sonnenschutzlamellen am Tag um solare Energie zu gewinnen und schließt sie bei Nacht um Auskühlungen zu vermeiden. An den Enden der Lamellen haben wir LED Lichtketten befestigt, deren Licht sich auf und ab bewegt und somit ein Symbol für Schindlers meist verkauftes Produkt (Aufzüge) darstellt.
    Unser Entwurfsvorschlag, eine rechteckige kompakte Kiste, hüllt das bestehende Gebäude in eine ökologische Schutzhülle um die energieeffizientesten Bedingungen für den Neu- und Altbau zu schaffen. Die geplante Doppelglassfassade auf der Südseite mit dreifach Verglasung auf der Innenseite, interner Luftzu- und abfuhrkontrolle und beweglichen  Sonnenschutzlamellen erlauben die effizienteste Nutzung von natürlichen Energiequellen. Über die gesamte Dachfläche wurde eine Photovoltaikanlage geplant. Mit dieser Ausrüstung kann das Gebäude bis zu 60% Energie einsparen im Vergleich zu herkömmlichen Gebäuden. Mit dieser Energieeinsparungsrate erfüllt das Gebäude den Passivhaus Standard.